Teilhabekonferenzen

Teilhabekonferenzen bei der Lebenshilfe Neumarkt können dabei helfen das passende Angebot zu finden.

Was ist eine Teilhabekonferenz?

Bei einer Teilhabekonferenz treffen sich mehrere Personen, - um mit und für einen Ratsuchenden Menschen ein geeignetes Angebot zu finden, - um neue Möglichkeiten für einen Lebensbereich zu finden - oder bei der Lösung von Problemen zu helfen.

Wie kann eine Teilhabekonferenz einberufen werden?

Man kann sich an Herrn Thumann von der Beratungsstelle wenden. Er kann dazu beraten, wer bei der Teilhabekonferenz dabei sein sollte. Er kümmert sich darum, dass alle eingeladen werden. Er hilft dabei das Treffen vorzubereiten.

Wer nimmt an einer Teilhabekonferenz teil?

Wer an der Teilhabekonferenz teilnimmt ist immer von der Person abhängig, um die es geht. Diese muss auf jeden Fall dabei sein. Die Person entscheidet wer noch dabei ist - es geht ja schließlich um Sie. Wenn es die Person mag kann sie noch eine weitere Person mitbringen der sie besonders vertraut. Oft ist es auch hilfreich wenn die gesetzliche Betreuung dabei ist.

Bei der Lebenshilfe Neumarkt können diese Personen gut weiterhelfen:

  • Tobias Thumann - Beratungsstelle
  • Kerstin Fink - Werkstatt
  • Sanela Leto - Bereich Wohnen
  • Stefanie Winkler - Pädagogische Grundsatzfragen

Was wird bei einer Teilhabekonferenz besprochen?

Was besprochen wird ist von den Anliegen der Person abhängig. Oft läuft eine Teilhabekonferenz so ab:

  1. Worum geht es? Was will die Person?
  2. Welche Vorschläge gibt es für die Person
  3. Entscheidung der Person
  4. Was muss von wem erledigt werden?
  5. Jeder bekommt ein Protokoll